Falkenbergsweg 153 a • 21149 Hamburg
Mo. 8 – 18 • Di. 8 – 14 • Mi-Fr. 8 – 18 Uhr
Sa 8 – 15 Uhr 

Pflanzen Floristik & Wohnkultur – Hamburg Süd

Falkenbergsweg 153 a • 21149 Hamburg
Mo. 8 – 18 • Di. 8 – 14 • Mi-Fr. 8 – 18 Uhr • Sa 8 – 15 Uhr

Pflanzen Floristik & Wohnkultur – Hamburg Süd

Schnittblumen sind verderbliche Ware. Ihre Lebensdauer hängt in hohem Maße davon ab, wie sie behandelt werden. Ob als Strauß oder im Gesteck – Schnittblumen bedürfen der Pflege! Je besser die Pflege, umso länger kann ein Schnittblumenleben sein. Nachforschungen belegen, dass ein Kunde beim Kauf eines Blumenstraußes am meisten auf die Haltbarkeit Wert legt. Erst eine Haltbarkeit von 7 Tagen lässt den Kauf eines Straußes als lohnenswert erscheinen.

Was gehört zur richtigen Pflege dazu? Sauberkeit im Arbeitsbereich Messer, Scheren und Gefäße sollten immer sauber oder besser noch desinfiziert sein. Verschmutzte Werkzeuge und Gefäße fördern das Bakterienwachstum und lassenBlumen schneller welken! Temperatur Niedrige Temperaturen verlangsamen den Stoffwechsel. Dementsprechend sollten die nmeisten Blumen bei 1°-3°C gelagert werden. Tropische Arten wie Anthyrium, Heliconia, Strelitzien und Orchideengewächse sind dabei die Ausnahme, sie sind kältempfindlich.

Die ideale Temperatur zur Lagerung von tropischen Arten beträgt 13°-16°C. Feuchtigkeit Hohe Feuchtigkeit vermindert den Wasserverlust. Die relative Feuchtigkeit im Blumenkühler sollte zwischen 75 % und 85 % betragen. Qualität des Wassers Im Allgemeinen hat Leitungswasser einen pH-Wert zwischen 6 und 9. Der optimale pH-Wert für Schnittblumen liegt bei 3 bis 5, da sich in diesem Umfeld kaum Verunreinigungen bilden.