Kaktus im Trend: Wohnen 2018

Man hatte ihn schon vor Jahren totgesagt, den Kaktus. Doch seit einiger Zeit feiert er sein Comeback. Am Ende überlebt er uns alle, vorausgesetzt, man denkt an ein paar Dinge, die der stachelige Geselle braucht.

Er gedeiht bestens, wenn …

  • Staunässe vermieden wird
  • er einen hellen Standort hat
  • er im Winter nicht direkt über der Heizung steht
  • sein Boden sandig bis kiesig ist
  • und er mag im Frühjahr und Sommer ab und zu Dünger

Wohnambiente mit Dekor

So ein kleiner grüner Kaktus lässt sich prima in Szene setzen und wirkt in formschönen Gefäßen und bei guter Pflege zeigt er über Wochen auch gern mal Blüten.

Edel sind Übertöpfe aus hochwertigem Glas, Natürlichkeit wird durch Holz erreicht, originell können Übertöpfe mit Relief aussehen und ein schlichtes Terrakotta-Gefäß ist zeitlos und passt fast überall hin.

Weit über die Pflanze hinaus haben sich die Designer jede Menge Kaktus-Dekorationen für die Wohnung ausgedacht: Servietten mit Illustrationen, ein plastisches Bild mit nachgebildeten Objekten aus Keramik, auch das Notiz- und Tagebuch gibt es mit  entsprechendem Dekor. So steht die Pflanze mit Grundfarbe Grün für Natur, modernes Wohnen und ein umfassendes Lebensgefühl.

Das Gute an ihm ist, dass ihm auch so ein Jahrhundertsommer, wie wir ihn dieses Jahr erleben, überhaupt nichts ausmacht.Er wächst langsam und stetig.

Botanisch gehören Kakteen zu den Sukkulenten, Dickblattgewächse, die auch gerade sehr beliebt sind. Vermehren kann man ihn natürlich auch, über Ableger, Stecklinge und Samen.

Eine entsprechende Auswahl an Pflanzen und trendigem Wohnaccessoires gibt es natürlich bei uns – einfach mal vorbeischauen.

Text: Birgit Puck